Unterhaltsverpflichtungen nach § 1603 BGB und Krankheit

3. Januar 2017

Sollten Sie zum Unterhalt verpflichtet sein, diesen aber erkrankungsbedingt nicht nachkommen können, so ist in der Regel erforderlich, dass sie dies ordentlich nachweisen. Ein ärztliches Attest sollte in der Regel folgende Punkte enthalten:

  1. Welche Befunde liegen bei dem Krankheitsbildvor?
  2. Welche Symptome liegen dem Krankheitsbild zugrunde?
  3. Welche psychischen und/oder physischen Beeinträchtigungen wirken sich auf Ihr Erwerbsfähigkeit aus?
  4. Wie wirkt sich Ihre Erkrankung konkret auf Ihre Arbeitskraft aus?
  5. Ist dadurch Ihre Erkrankung die Erwerbsfähigkeit vollständig oder teilweise ausgeschlossen?
  6. Welche beruflichen Tätigkeitsbereiche sind davon betroffen?
  7. Welche Therapie ist angezeigt? Wie sieht der Therapieplan aus?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.